GrooVi 2

10520600_10152462330967685_3846116252350182655_n

https://www.facebook.com/events/1529720580602967/?fref=ts

Das Band-Meeting geht in die 2.Runde!

Am 16.Oktober findet im SHELTER Live Music Club Vienna das zweite Band-Meeting statt. Wir präsentieren „Sonne, Mond und Apfelkern“, das Guglhupf Ensemble und Wende Punkt

Es erwarten euch geniale Musik, Spaß und die perfekte Mischung.

Veranstalter: Veronika Götz & Eva Drnek in Vertretung für den Theaterverein Vision

***********************************************************

GUGLHUPF
Theodor Gaida – „Die Locke“, der moderate Tenor
Verena Roithmayer – Die Junge Altstimme
Nadja Milfait – Die „Milli“ mit dem Kratzbaum
Manuel Kamper – Der sensible Gitarrero
Werner Haider – Tubist
http://www.guglhupf-ensemble.at/

WENDE PUNKT
Wendi Gessner (Klavier/Akkordeon & Gesang)
Lan Sticker (Schlagzeug)
Manu Tomic + Rabea Holzmann (Backing Vocals)
http://www.wendepunktpunkt.at/wp/

SONNE, MOND & APFELKERN
Vroni Götz (Gesang)
Martin Mikulik (Gesang, Gitarre)
Sebastian Sigl (Schlagzeug)
Wolfgang Streibl (Kontrabass)
Wenn Schubert, Mozart, Lady Gaga und Kylie Minogue sich je getroffen hätten, würden sie wohl aus dem Staunen nicht mehr rauskommen.

Advertisements

Kommentare deaktiviert für GrooVi 2

Eingeordnet unter Konzert

GrooVi


https://www.facebook.com/events/704089343001625/?fref=ts

Am 4.Oktober ab 21:00 Uhr findet im Café Carina das erste Band-Meeting statt. Wir präsentieren Doug AndrewsThe Mangoos und Radical Chique.

Es erwarten euch coole Bands, die perfekte Musikmischung und sehr viel Spaß. Wir freuen uns auf euren Besuch.

——————————–

Doug Andrews

www.doug-andrews.net

www.facebook.com/pages/Doug-Andrews-Music
“The Weight of Dreams“ (from debut album, Absaraka Runoff) shine’s a light on Doug’s continual integration of life’s lessons. Giving and receiving life from song as momentum gains, he stretches his neck and spreads his wings from WY through the world as a round-trip courier of human experience.

The Mangoos

www.facebook.com/TheMangoos

bunt? Die Musik.
klangvoll? Die Stimmen.
mehr? The Mangoos.

Ein Erlebnis, das nach mehr klingt – das sind The Mangoos.

Bekannte Welthits werden neu interpretiert, unbekannte Musikjuwele ausgegraben. Ein buntes Programm mit der richtigen Stimmung – in jeder Hinsicht!

Karin Griesbacher (voc)
Verena Wagner (voc)
Florian Vass (guit, backvoc)
Gregor Josel (percussions)

Radical Chique

www.radicalchique.net

www.facebook.com/pages/RADICAL-CHIQUE

Ein Mix aus Indie, Funk und Latin – Songs über das Stadtleben in Wien, Berlin und anderswo. Max Hofer an der E-Gitarre sorgt für einen neuen Bandsound.

Martin Mikulik: Gitarre, Gesang | Tom Umbauer: Piano, Saxofon | Max Hofer: E-Gitarre | Bernd Streibl: Bass | Willi Bogensperger: Drums

Kommentare deaktiviert für GrooVi

Eingeordnet unter Konzert, Uncategorized

herbstKlang weinviertel 2014

26

26. September 2014, 19:30 Uhr

HAHN & HENNE

FRAUENKOMPOTT versus JIMMY SCHLAGER

Unter dem Motto „erdig – klassisch – bunt“ präsentiert sich die neue Konzertreihe auf Schloss Kirchstetten.
erdig = die Verbindung zum Weinviertel, klassisch = die Musikrichtung (aber nicht ausschließlich Klassik), bunt = ist das Programm wie der Herbst selbstDen Auftakt machen zwei der interessantesten und wohl auch weinviertlerischten Gruppen, die NOCH NIE gemeinsam auf einer Bühne zu erleben waren:
das  „Frauenkompott und bzw. oder auch gegen Jimmy Schlager und seinen Veltliner Dopplersolisten“KARTEN bekommen Sie hier: Oeticket
Preise: € 25,- bis € 19,-
 
Frauenkompott
Barbara, Christa, Erni, Eva, Maria, Martina – sechs Freundinnen aus Falkenstein und Poysbrunn stellen sich in alphabetischer Reihenfolge (!) auf die Bühne und singen aus ihrem Leben. Sie texten alte Schlager um, aber auch Volkslieder, Wiener Lieder und Schlupflieder sind ihnen ans Herz gewachsen. Verständlich natürlich, dass das männliche Geschlecht dabei nicht besonders gut weg kommt.
 
Jimmy Schlager & Band
„Die Besten werden die Schönsten sein …“
… in diesem Sinne ist das Grundprinzip dieser Akustik-Band schon fast in der Bibel zu finden. Eine erlesene Truppe aus Virtuosen und Leidenschaftlern, Spezialisten und Sensiblern.
Genau das richtige musikalische Umfeld für die pointierten Texte von Jimmy Schlager. Feine Ohren treffen auf feine Töne und dies in Verbindung mit den Geschichten, die mit den Liedern erzählt werden. In einer Sprache, die sich weder inhaltliche noch bildliche Schranken auferlegt.
Unterhaltsam & berührend!
 
27. September 2014, 19:30 Uhr

WEIN, WEIB & GESANG

HEITERE OPERETTENGALA & G´SPAßIGE WORTKLAUBEREI

Konrad Huber – ein Südtiroler mit Wahlheimat Falkenstein im Weinviertel – bringt mit jungen und arrivierten Sängern die beliebtesten Ohrwürmer der goldenen Operettenära auf die Bühne.KARTEN erhalten Sie hier: Oeticket

Preise: € 25,- bis € 19,-

„Reden tuit guit!“
Ist das Motto des „Weinviertler Wortklaubers“ Michael Staribacher ,der mit seinen pointierten Texten und einem „Weinviertlerisch-Blitz-Kurs“ der Gala das berühmte „Pfefferl“ verleiht.

Konrad Huber singt seit 2002 im Chor der Wiener Staatsoper und hat dort zahlreiche Auftritte als Solist in Opern wie „Der Rosenkavalier“, „Gianni Schicchi“, „La Bohème“, „Lulu“, … und liebt das Weinviertel mit seinen sanften Hügeln.
 
28. September 2014, 16:30 Uhr

BRASS & WINE

FEDERSPIEL – So wie ihr uns wollt
Fetzige Musik – hervorragneder Wein

Wir besuchen drei lauschige Plätze im Schloss Arel, lauschen exzelenter Bläsermusik und trinken

Zur heurigen Konzertwanderung „Brass & Wine“ – erstmals im Rahmen von „herbstKlang WEINVIERTEL“ – konnte das Top-Bläserensemble „Federspiel“ gewonnen werden.

KARTEN bekommen Sie hier: Oeticket

Preise: € 25,-  (inklusive Weinverkostung)

Federspiel
Schier unheimliches Können trifft auf die nötige jugendliche, charmante „Frechheit“ in Spiel, in den Arrangements, im Auftreten.

Kreativität, Spontanität und Spielwitz werden von den Mitgliedern des Bläserensembles Federspiel großgeschrieben. 2005 haben sich sieben junge Musiker, alle Studenten der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bzw. Konservatorium Wien zum Ensemble Federspiel zusammengeschlossen. Volksmusik aus Österreich, seinen Nachbarländern und auch darüber hinaus ist der Ausgangspunkt ihrer Konzerte.

Kommentare deaktiviert für herbstKlang weinviertel 2014

Eingeordnet unter Uncategorized

READ A SONG

Ein gelesenes Konzert mit drei überragenden Stimmen und ohne Musik. 10255279_10152102400811581_6006228167671410774_n
Mit Isabella Lukas, Kristin Pfeifer und Nardo Vogt

Produktion: Theaterverein Vision
Konzept: Eva Drnek
Beginn 19:30 Uhr
Ort: Theatercouch, Schönbrunner Straße 238, 1120 Wien

Eintritt Freie Spende!

 

 

 

Reservierungen unter http://www.theatercouch.at/spielplan

Kommentare deaktiviert für READ A SONG

Eingeordnet unter Lesung, Saison 2013/14

Moni, ein unvergesslicher Puck

Ich hatte das Glück Eva in meinem ersten Studienjahr kennen zu lernen, dadurch durfte ich schon 2005 beim „Kuss der MINOLTA DIGITAL CAMERASpinnenfrau“ auftreten. Allerdings nur als Stimme auf dem Tonband, was mir jedoch meinen damaligen Freund bescherte, der diese hauchige „Stimme aus dem Jenseits“ so unwiderstehlich empfand.

Diese hauchige Unwiderstehlichkeit konnte ich vier Jahre später dann als Julie in „Gefährliche Liebschaften“, mit Unterstützung von Licht und Maske, weiterentwickeln.

Im Jahr darauf durfte ich dann meine erste eigene Lesung verwirklichen. Mit Nardo wusste ich einen ruhigen, verlässlichen Mitleser an meiner Seite, da musste „nur“ mehr die Auswahl der Texte passen. Musik und Licht taten ihr Übriges und ich war auf das Endergebnis sehr stolz.

423705_10150573776946581_2126459704_nWahrlichen Ruhm erlangte ich jedoch später in diesem Jahr, als ich den „Puck“ im Sommernachtstraum unter Evas Regie spielen durfte.

Endlich einmal verrückt sein und irre dreinschaun dürfen! Aber bald merkte ich, wie wichtig das „Gegenüber“ ist, mit dem man spielt und improvisiert. Dann macht es wirklich Spaß. Dann entstehen immer wieder neue Dinge bei den Proben, die das Spielen interessant und spannend (auch für den Zuseher) machen. Die Gruppendynamik und Harmonie merkte man auch besonders bei den Handwerker-Szenen, da hatten wir beim Zusehen bei den Proben viel zu lachen!

So war auch jede Vorstellung etwas anders, weil es immer wieder etwas Neues gab, worauf man reagieren konnte.

Für diese Kreativität bin ich dankbar. Auch für die Möglichkeit, die uns dieser Theaterverein bietet!

(MS)

Kommentare deaktiviert für Moni, ein unvergesslicher Puck

Eingeordnet unter Vision

DER TAG WONACH von Kristin Pfeifer

IMG_5837

Musik: Thomas Beinhofer

Inhalt

Als Lee eines Morgens erwacht, liegt eine unbekannte Frau neben ihm im Bett. Im Gegensatz zu dem selbstverliebten Aufreißer, ist Lisa alles andere als erfreut, einen Fremden neben sich zu entdecken. Schließlich ist Lee in ihren Augen ein widerlicher Prolet und passt so gar nicht in das Weltbild der versnobten Josefstädterin. Und als wäre es nicht schlimm genug, mit dem selbsternannten Disco-King in einem unbekannten Zimmer aufzuwachen, taucht auch noch ein seltsamer Dritter auf! Sollte dies am Ende gar der Massenmörder sein, von dem alle Medien berichten?
Ein gereimtes Stück mit Witz, Gänsehaut und 70’s-Feeling…
Darsteller: Sebastian Neumann, Kristin Peifer, Verena Wagner, Thomas Beinhofer
Regie: Eva Drnek
Produktion: Theaterverein Vision
Aufführungen
Uraufführung: 17.Mai 2014, 20:00 Uhr in der Theatercouch
Weitere Vorstellungen:
18.Mai 2014, 20:00 Uhr in der Theatercouch
21. und 22.Mai 2014 20:00 Uhr im Cenario
Theatercouch, Schönbrunner Straße 238, 1120 Wien
Cenario, Tiefer Grraben 22, 1010 Wien
Kartenpreise: €12,- / € 9,- (erm.)
Reservierungen unter office@theatervereinvision.at

 

Kommentare deaktiviert für DER TAG WONACH von Kristin Pfeifer

Eingeordnet unter Saison 2013/14, Theater

Vroni oder Das süße Mädl oder Eine Elfe

„Gib mir ein Pussel!“ – über meine Zeit als süßes Mädel

DSCN2922

Vor meiner ersten größeren Sprechrolle hatte ich viel Respekt. Für den Theaterverein Vision sollte ich das süße Mädel in Schnitzlers Reigen spielen. Bühnenerfahrung hatte ich davor vor allem beim Singen gesammelt. Meine Reigen-Kolleginnen und –Kollegen waren dagegen durchwegs professionell und erfahren im Schauspiel. Einerseits unterstützend, andererseits auch eine Herausforderung. Die ersten Proben waren dann auch etwas steif.
Nachdem ich den Text in verschiedensten Interpretationen im stillen Kämmerchen durchgesprochen und –geschrien habe, kamen mir dann aber auch Worte wie „sich tummeln“ (da, wo ich herkomme, sagt man dazu „sich schicken“) ganz leicht über die Lippen. Und so wurde auch das Zusammenspiel mit meinen beiden charmanten Kollegen immer entspannter und lustiger.167686_501105586580_9850_n

Trotzdem drängte sich mir vor der Premiere angesichts des Lampenfiebers die Frage auf, weshalb ich mich freiwillig in so eine Situation bringen konnte.

Das Gefühl unter den Scheinwerfern war auch zuerst einmal etwas ungewohnt. Aber es ging dann doch alles ganz leicht. Ich konnte mich auf meine Spielpartner verlassen und, was eine besonders schöne Erfahrung war, auch auf mich selbst. So gern denk ich an die Reigen-Zeit zurück, die mir soviel Spaß gemacht hat und mich auf ganz besondere Weise bereichert hat. Klingt abgedroschen, ich weiß…

DSCN2857

(VG)

Kommentare deaktiviert für Vroni oder Das süße Mädl oder Eine Elfe

Eingeordnet unter Theater