Shoppen

flyer-2

von Ralf Westhoff

Inhalt

Shoppen ist die Geschichte von 18 Personen in der Großstadt, die auf der Suche sind. Nach der großen Liebe, einem neuen Partner, einem Seelenverwandten, oder einfach nach etwas Spaß. 9 Frauen und 9 Männer treffen sich beim Speed-Dating und haben sich zum Ziel gesetzt, sich im (irr-)witzigen und turbulenten Schlagabtausch der Geschlechter bestmöglich zu verkaufen. Um dann, im Idealfall, ein Schnäppchen oder auch ein Designerstück zu ergattern und es mit nach Hause nehmen zu können. In schwindelerregendem Tempo wird in urkomischen Szenen und geistreichen Dialogen das Aufeinanderprallen der grundverschiedenen Charaktere dargestellt. Dabei geht es um Wünsche, Hoffnungen, Träume, Ängste, Vorurteile, große Anforderungen und – natürlich – die einzig wahre Liebe. Wer wird schließlich sein Ziel erreichen und wer wird am Ende nichts Passendes im Angebot finden? Abwechslungsreich und mit viel Wahrheit wird vom Suchen und Finden der Liebe in der modernen Welt erzählt.
Katharina/Mediha/Miriam: Mayuna Hasebe
Irina/Susanne/Jasmin: Mena Müller
Isabella/Jule/Susanna: Leonarda Lerch
Jürgen/Jörg/Falk: Sebastian Neumann
Patrick/Markus/Frank: Adrian Stowasser
Jens/Egon/Thorsten: Simon BraderRegie: Leonarda Lerch
Dramaturgie: Katharina Höltermann
Regieassistenz: Nicole Petritz
Produktion: Theaterverein Vision
Mit freundlicher Genehmigung der Felix Bloch Erben
Aufführungen
Premiere: 28.Jänner 2017, 19:30 Uhr im Theater Delphin AUSVERKAUFT
Weitere Vorstellungen:
29. Jänner 2017, 19:30 Uhr im Theater Delphin
4.Februar 2017, 19:30 Uhr im Theater Delphin AUSVERKAUFT
Karten unter theatervereinvision@gmx.at
Preise: € 16,- und € 10,- erm.

[Adresse]

Ticketpreise: € 16,- / € 10,-
Verlag
Advertisements

Kommentare deaktiviert für Shoppen

Eingeordnet unter Theater

Frühere Verhältnisse

trousers-362781_1920

von Johann Nestroy

Inhalt

Unter dem Dach des wohlhabenden Holzhändlers Scheitermann kommen der Hausherr selbst, seine Frau Josephine, die neue Köchin Peppi und der frisch angestellte Hausknecht Muffl zusammen. Bald sorgen die Scham über die eigene niedrige Herkunft, zahlreiche Liebschaften, eine folgenreiche Verwechslung und sogar ein vermeintliches Verbrechen für Aufregung und allerhand Verwicklungen. Man ist vor allem bemüht, den Schein zu wahren, doch ihre „Früheren Verhältnisse“ werden dabei allen Beteiligten zum Stolperstein.
Darsteller: Sebastian Neumann, Laura Schiller, Georg Wagner, Nicole Walther
Regie: Eva Drnek
Regieassistenz: Judith Oliva
Dramaturgie: Nicole Matsch
Produktion: Theaterverein Vision
Aufführungen
Premiere: 19.November 2016, 19:30 Uhr im Theater Delphin AUSVERKAUFT
Weitere Vorstellungen:
20.November 2016, 19:30 Uhr im Theater Delphin
Theater Delphin
Blumauergasse 24
1020 Wien
Ticketpreise: € 14,- / € 10,-
Reservierungen unter office@theatervereinvision.at

Kommentare deaktiviert für Frühere Verhältnisse

Eingeordnet unter Theater

HOLLYWOOD gehypt

 

fertig_hollywood

Inhalt

Willkommen in Hollywood! Der einzigen Traummaschine der Welt – neben Walt Disney Land natürlich.
Wenn du auf dramatische Action, bewegende Liebesgeschichten, spannende Komödien und durchgedrehte Dramas stehst, dann laden wir dich zu einem Hollywood-Abend der Superlative ein. Wir, dass sind drei Schauspieler mit fragwürdigem Talent (Hey, wenigstens sind wir ehrlich, was man von deinen Adoptiveltern nicht behaupten kann), die in 2 Stunden fast 200 Filme in ein Theaterstück packen. Freu‘ dich auf einen Abend voller klassischer Monologe von Bruce Willis, Dolph Lundgren und Arnold Schwarzenegger. Freu dich auf Stunts, CGI Effekte und eine Magie, die nur Hollywood auf Zelluloid bannen kann – in deinem Theater um die Ecke.
Freu dich auf Hollywood Gehypt!
Darsteller: Sebastian Neumann, Josef Rabitsch, Nardo Vogt
Regie: Nardo Vogt
Produktion: Theaterverein Vision
Aufführungen
Premiere: 20.Mai 2016, 20:00 Uhr in der Theatercouch
Weitere Vorstellungen:
28. und 29..Mai 2016, 20:00 Uhr in der Theatercouch
Theatercouch
Schönbrunner Straße 238
1120 Wien
Ticketpreuse: € 15,- / € 10,-

Kommentare deaktiviert für HOLLYWOOD gehypt

Eingeordnet unter Theater

HerbstKLANG Weinviertel 2016

stürmisch: EXPLOSIVE KOPFBILDER

cobarioplanters_1

Ein Konzert wie ein Bilderbuch…

irische, wienerische, südamerikanische Klangperlen

Was genau ist eigentlich der „Wiener Schmäh“? Wie erkennt man ihn? Versteht man diesen Humor überhaupt im Ausland, z.B. im Weinviertel? Diese Fragen können wahrscheinlich vom mehrfach ausgezeichneten Instrumentaltrio „Cobario“ nicht vollständig beantwortet werden.

Jedoch verarbeiten sie in ihren Kompositionen typisch wienerische, aber auch irische sowie südamerikanische Einflüsse. Welche das Ensemble aus den zahlreichen Tourneen durch Europa, Amerika und Asien mitgenommen haben. Nur diese „Wiener Melange“ – mit Weinviertler Wurzeln – kann sie somit auf eine ganz besondere Weltreise mitnehmen!

Herwig Schaffner – Geige
Georg Aichberger – Gitarre
Jakob Lackner – Gitarre

weiblich: BRASS & WINE

2014_Brassessoires_Arkade_01

Mit Stöckelschuhen, Handtasche und Achterl durch den Schlosspark!

Eines ist bereits jetzt sicher: Die gefährlichste weibliche Waffe bei diesem Konzert wird wohl die „kesse Lippe“ am Mundstück sein.

BRASSESSOIRES
Isabella Hauser – Trompete
Hedwig-Martha Emmerich – Trompete
Franziska Lehner – Horn
Katharina Schnetzinger – Posaune
Christina Schauer – Tuba

Das Besondere bei diesem Konzert…

Ihr skurril-spitzfindiger Humor gepaart mit cleveren Arrangements hat ihnen den Vergleich mit den „Mnozils“ eingebracht: beachtliche Blech-Lorbeeren, also für den verführerischen Mix aus Klassik, Pop, Chanson, Volksmusik, Frauenpower und ganz viel weiblichem Charme.

spannend: KRIMINAL TANGO

rossmann_eva(2)

PRIKELNDE SPANNUNG

PREMIERE: Die erste Lesung auf Schloss Kirchstetten – und dann gleich mit Gänsehaut!

Eva Rossmann liest aus ihrem brandaktuellen Krimi der im September 2016 erscheint. Er spielt zu einem guten Teil im Weinviertel und beschäftigt sich mit Veganismus und unserem Umgang mit Tieren…

Ergänzend dazu die passende Musik: Tango! „Profundcontra“, ein Duo deren musikalische Wurzeln nicht unterschiedlicher sein könnten. Ein Rock- & Metalgitarrist trifft eine klassisch ausgebildete Bratschistin. Eine mit Spannung geladene Symbiose entsteht…!

Eva Rossmann – Autorin

PROFUNDCONTRA
Emmerich Haimer – Kontragitarre
Martina Engel – Bratsche

Profundkontra-3

 

TICKETS gibt es wieder bei OETICKET

Kommentare deaktiviert für HerbstKLANG Weinviertel 2016

Eingeordnet unter Konzert

HerbstKlang Weinviertel 2015

Thomas Weinhappel in Don Giovanni 2014

Freitag, 2. Oktober 2015, 19:30 Uhr

luftig: ICH WIEL (K)EINE SCHOKOLADE, ICH WILL LIEBER (K)EINEN MANN…

Bereit zu sündigen?

Tickets: Ab 1. Dezember 2014 unter Online Tickets

Ein süßes Konzert! für Augen, Ohren und Geschmacksinn!

Erstmals kombinieren wir beliebte Ohrwürmer aus Oper, Operette, Wiener Lieder, … mit einer einzigartigen Pralinenverkostung von „Zart Pralinen & Café“, welche am Fuße der Staatzer Klippe mit nachhaltigen Zutaten hergestellt wird.

Sind sie bereit zu sündigen?

Lassen Sie sich von Schokoladen und Thomas Weinhappel (Titelheld Don Giovanni 2014) und seinen feschen Kolleginnen – Katrin Fuchs (Sopran) Ekateriana Vassileva (Klavier) – verführen.

Der gefeierte Bariton führt sie durch berühmte Opern- und Operettenarien. Natürlich kommen bei ihm die Frauen und der Wein NIE zu kurz!

Thomas Weinhappel – Bariton
Katrin Fuchs – Sopran
Ekateriana Vassileva – Klavier

Kommentare deaktiviert für HerbstKlang Weinviertel 2015

Eingeordnet unter Konzert

Nardo als Magier zwischen den zwei Welten

„Darüber werde ich noch lange nachdenken müssen.“

Es gibt viele Komplimente im Leben eines Menschen. Die meisten kommen von Personen aus dem nahen Bekanntenkreis, andere wiederum von Wildfremden.

hotelblog2Nach einer Aufführung des Stücks „Das Hotel zu den zwei Welten“, einer Produktion des Theatervereins Vision, kam eine Frau auf mich zu. Mittleren Alters. Sie ist mit ihrem Sohn in das Stück gegangen und hatte noch ein paar Tränen in den Augen. Sie bedankte sich bei mir, sagte: „Darüber werde ich noch lange nachdenken müssen“ und ging. Es war ein kurzer Moment, aber er ist auch nach über einem halben Jahrzehnt noch in meinen Gedanken und gehört zu einer Gruppe von Momenten, die sehr selten sind und dich ich sehr schätze.

Menschen zum Lachen zu bringen, das fällt mir leicht. Menschen zum Nachdenken zu bringen, das ist etwas, was mir schwer fällt. Oder ich bekomme es nicht mit, weil sie nicht so etwas Offenes dabei machen wie lauthals loswiehern oder grinsen. Aber diese Momente, so selten sie auch sind, gehören zu den schönsten Momenten, die ich mir vorstellen kann. Und ohne den Theaterverein und seine Mitglieder wären diese schönen Momente nicht nur weniger, ich wüsste noch nicht mal, wie ich sie erkennen sollte. Danke!

N.V.

Kommentare deaktiviert für Nardo als Magier zwischen den zwei Welten

Eingeordnet unter Vision

In sommerlichen Träumen auf zu neuen Erfahrungen

Ein Sommernachtstraum war für mich gleich in dreierlei Hinsicht eine Premiere. Zwar hatte ich mich bei früheren Vereinsproduktionen bereits um Bühnenbild und Requisiten gekümmert, aber nun stellte ich mich erstmals der Herausforderung Regieassistenz. Voller Motivation wollte ich außerdem zum ersten Mal bei Vision nicht nur hinter, sondern auch auf der Bühne mitwirken. Und als ob das alles nicht genug gewesen wäre, erklärte ich mich auch tapfer bereit, ein Stück auf der Geige zu spielen (ein Instrument, das ich zu dem Zeitpunkt seit über 10 Jahren nicht mehr in der Hand gehabt hatte).

Kein Wunder also, dass ich vor Probenbeginn ganz schön nervös wurde und mich fragte, ob ich denn vom wilden Affen gebissen worden war. Würde ich das überhaupt alles unter einen Hut bekommen? Könnte ich Eva gut bei ihrer Regiearbeit unterstützen? Immerhin hatte ich in der Richtung keinerlei Erfahrung. Und was, wenn ich, die ich bislang nur im Ensemble der Musicalwerkstatt Wels auf der Bühne gestanden hatte, mich in unserem erfahrenen Schauspielteam völlig blamierte?

Aber zuerst galt es, 14 Leute für die Proben unter einen Hut zu bekommen – und was soll ich sagen, nachdem diese organisatorische Akrobatik geschafft war, war alles andere schon gar nicht mehr so schlimm.

Die Probenzeit ist mir nogeigenspielch immer als eine lustige und spannende Zeit in Erinnerung. Es war eine wunderbare Gruppe und es machte wahnsinnig Spaß, mit allen an dem Stück zu arbeiten. Und die eine oder andere Schwierigkeit (wie etwa unerwartete Umbesetzungen) überstand das Regieteam mit Humor – und dem einen oder anderen Spritzer zur Beruhigung der Nerven. 😉

Letztendlich bewältigte ich alle drei meiner persönlichen Premieren, wobei sich das Spielen eines Instruments, das mir schon völlig fremd geworden war, als der größte Nervenkitzel herausstellte. Aber dank der tollen Sängerin Vroni an meiner Seite fühlte ich mich dabei nicht ganz alleine und zusammen meisterten wir zwei Elfen „The Voice“.

Mit der Mitarbeit am Sommernachtstraum habe ich einige Male meinen Komfortbereich verlassen – und bin sehr froh, dass ich das gewagt habe und von den anderen Vereinsmitgliedern bei meinem Sprung ins Ungewisse so gut aufgefangen wurde. Vielen Dank dafür!

(JO)

Kommentare deaktiviert für In sommerlichen Träumen auf zu neuen Erfahrungen

Eingeordnet unter Vision